Supergirls dont’t cry 

Und bitte.
Lass mich fertig werden mit den Schatten der Nacht.
Dem Ungefragten und Namenlosen.
Mit den Geistern die ich rief, ganz laut, und inbrünstig aus voller Kehle.
Und die mich nun heimsuchen, in Unerbittlichkeit.
Wer hilft jetzt, wenn die Schatten drohen,
sie heraus gesprungen kommen aus fest verschlossener Kiste?
Wütend, um sich schlagen, verklären und das Herz in Trauer ziehen?
Denn allen voran eint sie die Angst sich zu erkennen.
Wieder geboren werden und Sterben an einem Tag, in einer Stunde, in einem Moment.
Wie lange ist für immer?

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: