Tief im Wald – Der Wolf ist tot

Oh, du böser Wolf, 
Jetzt bist du tot. 

Ich habe dich erschlagen. 

Oh ja, mit meinen eigenen Händen. 

Niedergerungen. 

Bis du dich nicht mehr rühren konntest. 

Du schautest so finster und fürchterlich aus. 

Verstecktest dich im Dickicht,  

Tief, im Dunkel der Nacht. 

Wo Sterne und Mond nimmer mehr scheinen. 

Wo alles verlassen und tiefe Stille ward. 

Dort traf ich dich. 

Auf meinem eigenen persönlichen Weg. 
Und nun bist du tot. 

Oh, mein lieber böser Wolf, 

Wie habe ich dich geliebt. 

Wie habe ich versucht dein Freund zu sein.

Ich habe mich dir genähert, 

Mal langsam, 

Mal wachsam, 

Mal liebevoll, 

Mal achtsam. 

Von Weitem schien dein Fell so seiden, 

Deine Anmut so groß. 

Doch je näher ich kam, 

Desto mehr zeigtest du mir deine Zähne. 

Und ich erkannte es. 

Die Wolfsnatur wird sich niemals beugen. 

Wird düster bleiben, 

Und totgeweiht darbend alleine herumirren. 

Es ist dein Schicksal. 

Mich zu fangen, zu locken und dann zu verschlingen. 

Damit es wenigstens etwas gäbe, was lieblich ward an dir. 
Der Wolf ist tot. 

Und ich singe ein Lied und springe durch den hellen Wald, 

Das Körbchen schwenke ich hin und her, 

Es geht mir gut, endlich. 

Und ich freue mich. 

All die Jahre konnte ich nicht weiter gehen, 

All die Jahre verweilte ich. 

Du mein lieber böser Wolf, ich streichle dich, 

Und ich vergebe dir. 

Für deinen Blutdurst und deinen Hunger nach Licht. 
Der Wolf ist tot. 

Er war einmal. 

Und das was einmal war, 

Ist nicht mehr. 

Wird nimmer mehr sein. 

Und das ist gut so. 

Trau auch du dich in den Wald. 

Denn er lehrt dich heimzufinden. 

Was war loszulassen, 

Was ist zu verstehen, 

Was sein wird, anzunehmen. 
Der Wolf erwartet dich.

Tief im Wald.    

Foto: Suli / Yosemite NP / 2012

https://lh3.googleusercontent.com/-eYRKxra3pwE/VneD61OqoZI/AAAAAAAAILs/A6B75IlkVGc/w433-h577-no 

Advertisements

2 Kommentare zu „Tief im Wald – Der Wolf ist tot

Gib deinen ab

  1. das schöne und grausame vereint im lieben verführerischen und selbstzerstörerischen wunderschönen wolf? meinst du das? – ich kann das sehr fühlbar nachvollziehen.
    „der wolf ist tot. !-
    es lebe der wolf!“ das möchte ich bald auf meine fahne schreiben.
    danke für diese deine gedanken, hase!
    umärmel

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: