Denkfabrik

Dumm

Dumm wird man sich vorkommen, wenn man nach einigen Jahren zurückblickt und sich anschaut was man da damals geglaubt hat: 

Symptomlos krank zu sein zum Beispiel. 

Das ist doch grandios! 

Und dumm! Aber man hat es sich erzählen lassen! Im 21. Jahrhundert! (Ja, das war schon nach der Aufklärung …) 

Das das möglich ist. 

Früher nannte man das gesund oder eben hypochondrisch, aber 2020 / 2021 war man wahrscheinlich krank. 

Dumm wird man sich vorkommen, wenn man erkennt, wie man alle unter Generalverdacht stellte ansteckend zu sein, einschließen sich selbst. Das man zwei Jahre lang FREIWILLIG zu Hause blieb, sich einschloss vereinsamte, depressiv wurde und seine sozialen Kontakte verlor.

Für nichts! 

Dumm eben! 

So ganz ohne Symptome und ohne Anzeichen einer Krankheit. 

Dumm wird man sich vorkommen, wenn man zurückblickt und sich eingestehen muss, dass man es geglaubt hat. Diese Mär vom PCR-Test, der in Wahrheit gar nichts festzustellen vermag. Wenn es denn endlich einmal in den Köpfen ankommt, dann wird man sich schämen vorauseilend einen Test nach dem anderen gemacht zu haben der lediglich einen toten DNA-Schnipsel nachweisen kann. 

Kein repliziertes Virus. 

Keine Virus-Infektion. 

Nur totes Material.

Und das alles auch noch bekannt und kein Geheimnis war! 

Da wird man sich erst recht richtig dumm vorkommen.

Dumm wird man sich vorkommen, wenn man an damalige Totschlag-Argumente glaubte, dass die Intensivstationen landauf landab ja überlastet seien und horrenden Massen sterben.

Man schaut dann irgendwie bekümmert auf die lediglich (und selbst so formuliert vom BIM Mai 21) vier Prozent Corona-Kranken, die die deutschen Krankenhaus-Intensiv-Betten belegten, und wundert sich über nur 2% der Infizierten auf der ganzen Welt, sowie auf die auffällige Untersterblichkeit in ganz 2020. 

Dumm wird man sich vorkommen, wenn man sich eingestehen muss, das man die Menschen nach ihrer Impfung fragte, denn man sei ja selbst längst geimpft. Dass es irgendwie wichtig war dabei zu sein. Wenn dann rauskommt, dass die Impfung mehr Todesfälle und Nebenwirkungen zu verzeichnen hatte, als alle Impfungen zuvor, dass sie mehr Schaden als Nutzen hervorbrachte und nur eines war: ein Zweck den Menschen weiterhin in der Abhängigkeit von Pharmaindustrie und Staat zu halten, dann!

Dann wird man sich dumm vorkommen. 

Dumm wird man sich dann vorkommen, wenn man begreift, dass es nie eine Pandemie gegeben hat und deshalb so ein Wind gemacht wurde. Wenn man begreift, dass sie nur in den Köpfen der Menschen, die mitgemacht haben, den Bankkonten der Pharmaindustrie und den immer neuen verzweifelten Beschlüssen, Gesetzen und Einschränkungen einer mit dem Rücken zur Wand stehenden Bundesregierung existierte. 

Dumm wird man sich vorkommen, wenn man bemerkt, dass man im Namen einer Grippe verurteilt, bewertet und ausgegrenzt hat. Man wird sich (hoffentlich) schämen mitgelaufen zu sein, denn alle haben es ja so gemacht. Man wird sich dumm vorkommen, wenn man darauf zurückblickt gedacht zu haben: Augen zu und durch, endlich wieder frei sein! (O-Ton eines Bekannten!) 

Wenn man doch endlich feststellt, dass einem Menschenrechte oder auch Grundrechte von niemandem qua Definition aberkannt werden können. 

Schon gar nicht aufgrund einer Grippe. 

Richtig schön dumm wird man sich vorkommen, wenn man feststellt, dass man es selbst gewesen ist!

Dass man für sich selbst ganz allein beschlossen hat nicht mehr frei sei zu können. 

Dumm wird man sich vorkommen, wenn man sich eingestehen muss, dass es kein totalitäres China gebraucht hatte. Damals. 

Denn alles hat ganz ohne große gewaltsame Repressalien funktioniert. 

Dumm wird man sich dann vorkommen, wenn man feststellt sozialer  Erfüllungsgehilfe einer totalitäten Regierung gewesen zu sein. 

Sich im Spiegel anschaut und feststellt: man war ein Pandemie-Helferlein. 

Das brav das übernahm, was man noch nicht einmal offen ausgesprochen von ihm verlangte (auch und besonders so ganz ohne Gewalt):  

Zu hetzen, zu denunzieren, unter Druck zu setzen, zu beobachten, hinzuweisen und zurecht weisen!

So richtig dumm wird man sich vorkommen, wenn man feststellt, dass man es selbst war: 

Alles davon. 

Pandemie gemacht hat

Und schuldig ist.

Und sich schämt, weil man sich dann beeilt die Regierung herbei zu zitieren.

Aber nein! 

Man wird es wissen. 

Dass man mitgemacht hat. 

Und deshalb wird man sich dumm vorkommen. 

Und weil da nie eine wirkliche Gefahr drohte. 

Dumm. 

Für Eine Grippe. 

Für Eine Grippe 

Nur für eine verfickte SAISONALE Grippe!

Ist alles den Bach runter. 

Aber es haben alle so gemacht! 

Sag ich ja. 

Dumm eben! 

2 Kommentare zu „Dumm

  1. Liebe Sarah, ich fürchte Du hast unrecht….. die Dummen werden sich nie dumm vorkommen, sie werden – wie immer mit dem Finger auf die anderen zeigen, den anderen die Schuld geben, Ausflüchte finden …. weil … es geht um moralische Kompetenz und dumme Menschen haben die nicht….

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s